Um zu werden, was Ihnen entspricht, müssen Sie hinter sich lassen, wer Sie sind.
Profil
image-8047711-IMG_00364648.JPG
Zu meiner Person
Ich bin 49 Jahre alt, lebe in einer Beziehung in Schwellbrunn AR und habe eine 23-jährige Tochter. Ich verbringe meine Freizeit am liebsten in den Bergen, im Sommer zu Fuss oder mit dem Bike, im Winter mit den Tourenski. Ausserdem bin ich leidenschaftlich gerne mit meiner Vespa unterwegs.​​
Das  Studium zum Akademischen Mentalcoach habe ich an der Universität Salzburg  abgeschlossen (Link zum Ausbildungs-Curriculum).  Ausserdem bin ich ausgebildet zum Businesscoach mit Fokus auf Werte- und Sinn. Die Ausbildung basiert auf der Theorie des Begründers der sinnzentrierten Psychotherapie, Viktor E. Frankl. Als PSI-Kompetenzberater habe ich die Lizenz zur Erstellung von Selbstmanagement-Diagnostiken auf der Grundlage der PSI-Theorie von Prof. Julius Kuhl (Persönlichkeits-System-Interaktionen).

Mein Lebenslauf

image-8862386-Lebenslauf.PNG
Meine Berufsvision als Mental- und Wertecoach ist,
♦   Menschen in einem selbstbestimmten und selbstverantwortlichen Leben zu unterstützen;
♦   Menschen eine Lösungsstrategie zu vermitteln, die sie bei künftige Herausforderungen unabhängig
​     macht (Hilfe zur Selbsthilfe).

Mein Coachingverständnis

Werte- und Mentalcoaching 

​… heisst, den Ermöglichungsraum erweitern

Mental- und Wertecoaching soll Ihr Kompetenzrepertoire erweitern, Ihre vorhandenen Ressourcen kräftigen, zu Reflexion und neuen Sichtweisen anregen, Optionen aufzeigen, inspirieren und dadurch neue Perspektiven eröffnen. Coaching gibt Struktur, stellt kreative Fragen, klärt, deutet, veranschaulicht, bringt auf den Punkt, konfrontiert, spiegelt, anerkennt, gibt Impulse, macht Mut.

... ist ressourcenorientert
Mental- und Wertecoaching fokussiert wird auf die (bereits vorhandenen) Ressourcen des Menschen im Gegensatz zu anderen psychologischen Dienstleistungen, wo sich neue energieraubende «Baustellen» auftun können - also kein Wühlen in der Vergangenheit, keine Fokussierung auf Negatives. Mental- und Wertecoaching fragt auch nicht nach Ursachen für ein bestimmtes Verhalten oder für bestimmte Stimmungen, sondern konzentriert sich auf die Frage, was Sie JETZT für die Bewältigung Ihrer Herausforderung brauchen. Beleuchtet und analysiert wird nicht primär das, was um den Menschen vorgeht - also das System - die Auswahl der Interventionen orientiert sich an dem, was im Menschen vorgeht. Sie tragen die Lösung also bereits «in sich», d.h. Sie meistern die Herausforderung aus eigenen Kräften. Mental- und Wertecoaching ist zeitlich begrenzte Hilfe zur Selbsthilfe.

... ist partnerschaftliche Arbeit «auf Augenhöhe»
Sie sind in einer aktiven Rolle, das heisst, die Zusammenarbeit ist partnerschaftlich. Ich trage die Prozessverantwortung, Sie tragen die Ergebnisverantwortung. Sie sind über das Endziel des Coachings und die Vorgehensweise genau informiert. «Auf Augenhöhe» bedeutet auch, wir begegnen uns als (lernende) Menschen, unvoreingenommen, mit Achtung und Respekt.

... ist nachhaltig
Mental- und Wertecoaching bekämpft keine Symptome und ist deshalb in seiner Wirkung nachhaltig. Mental- und Wertecoaching erfasst den Menschen ganzheitlich mit seinem Denken, seinem Fühlen und mit seinen biochemischen Körperprozessen; die Interventionen stärken die kognitiven, emotionalen und energetischen Ressourcen des Kunden. Die mit Unterstützung der Wertearbeit erarbeiteten Zielsetzungen werden in konkrete zielführende Verhaltensweisen übersetzt, welche schliesslich mit Mentaltraining nachhaltig in das Unterbewusstsein verankert werden. Die Interventionen wirken sich nicht nur positiv mit Bezug auf die Bewältigung der konkret anstehenden Herausforderung im ausgewählten Lebensbereich aus, sondern stärken Sie in der gesamten Lebensführung, weil sich problematische Verhaltensmuster regelmässig in allen Lebensbereichen zeigen.

... ist einfach umsetzbar
Die Interventionen des Mental- und Wertecoachings sind für Sie einfach verständlich und nachvollziehbar. Sie können aufgrund meiner Anleitungen die Techniken selbständig ausführen, und Sie sind hinsichtlich Ort und Zeit ungebunden, weil sich die Aufgaben und Übungen leicht in einen Tagesablauf einplanen lassen. Die im Rahmen des Coachings erlernten Interventionen können Sie bei späteren Herausforderungen ohne Hilfestellung selbständig anwenden, d.h. Sie lernen mit dem Mental- und Wertecoaching neue Bewältigungsstrategien für künftige Aufgabenstellungen in Ihrem Leben.
Mein Menschenbild
Meiner Arbeit liegt ein humanistisches Menschenbild zu Grunde: 
♦   Die Würde des Menschen ist unantastbar.
♦   Der Mensch strebt danach, sein Leben selbst zu bestimmen, ihm Sinn und Ziel zu geben.
♦   Der Mensch ist eine ganzheitliche Einheit: Körper - Seele - Geist.
♦   Alle Menschen sind gleichwertig und gleichberechtigt.
♦   Der Mensch hat einen konstruktiven Kern; er will einen Nutzen für die Allgemeinheit stiften.

Meine Berufsethik

​Vertrauensverhältnis
  • Ich sehe mein Gegenüber als Klient und schaffe ein Klima des Vertrauens - als unabdingbare Voraussetzung für die
    ​Zusammenarbeit.
  • Ich begegne dem Klienten auf Augenhöhe mit Achtung und Respekt, unvoreingenommen, mit ausreichend Nähe und
    Distanz, und frei von unangemessenen Gefühlen.

  • Ich schaffe Transparenz hinsichtlich meiner Dienstleistungen (Arbeits- und Wirkweise) und den Arbeitsbedingungen;
    die Zusammenarbeit ist vertraglich geregelt.

  • Ich übernehme Verantwortung für meine Arbeit und bin Garant für Verlässlichkeit, sowohl in Bezug auf die in Aussicht
    gestellte Leistung, auch im Umgang mit dem Anvertrauten.
  • Ich verfolge keine eigenen Interessen oder Interessen Dritter.
  • Ich überprüfe stets meine eigenen Denk- und Verhaltensweisen, reflektiere meine eigenen Reaktionen auf das
    Verhalten des Klienten hinsichtlich allfälliger Übertragungen.


Wohl des Klienten
  • Ich fördere durch meine Arbeit die Unabhängigkeit des Klienten (Hilfe zur Selbsthilfe); ich unterstütze ihn in seiner
    selbstbestimmten, eigenverantwortlichen, sinn-erfüllten und gesunden Lebensführung ► meine Berufs-Vision!

  • Mein Handeln dient ausschliesslich der Erreichung der Coaching-Ziele des Klienten, soweit diese seine Lebensum-
    stände und seine Entwicklung begünstigen, und diese nicht offensichtlich sittenwidrige oder widerrechtliche Absichten
    verfolgen oder Nachteile Dritter in Kauf nehmen.

  • Ich bewege mich bei meiner Arbeit innerhalb meiner Kompetenzen (Fähigkeiten, Verantwortlichkeiten) und beachte
    diese Grenzen.
  • Ich bestärke den Klienten, alternative Hilfestellungen in Anspruch zu nehmen (z.B. medizinische Abklärungen,
    Mediation, Psychotherapie), sofern mein Angebot nicht als erfolgsversprechend erscheint.

  • Meine Honorarordnung ist so ausgestaltet, dass sich mein Angebot möglichst alle leisten können.

Zusammenarbeit und persönliche Weiterentwicklung
  • Ich verhalte mich loyal gegenüber Berufskolleginnen und -kollegen und sehe die Zusammenarbeit und den Fachaus-
    tausch als Quelle der Inspiration und als Weiterbildung. Ich gehe keine Bindungen ein, die meine berufliche
    Unabhängigkeit gefährden könnten.

  • Ich beachte in der Arbeit die neuen Erkenntnisse der in Betracht kommenden Wissenschaften und bilde mich weiter.
  • Ich überlasse die Reflexion nicht dem Zufall, sondern pflege sie regelmässig mit externer Hilfestellung zur persönli
    chen Weiterentwicklung und Optimierung der beruflichen Professionalität